(Login-Bereich)

Login-Bereich

Folgendes steht zukünftig nur im Login-Bereich:

Was?

Neben freiem Tanz („Disco“) kann folgendes, bei ausreichender Nachfrage (Neugier …), angeboten werden:

Angeleitete, nicht choreografierte Tänze können z.B. sein (Beschreibungen im Internet und nach meiner Kenntnis):

  1. ) Biodanza: (FAQ siehe unten)

Bio = i.S.v. Natürlichkeit, Ursprünglichkeit, Lebendigkeit <-> Kultivierter Tanz.

Es ist grds. mit keiner anderen Tanz-Art vergleichbar, denn es gibt z.B. diverse Variationen: Tänze zu Zweit (die meisten), zu Dritt, in kleinen Gruppen, mit der ganzen Gruppe, mal ruhig und ohne Rhythmus, mal stark rhythmisch sind üblich. Diverse Spezialisierungen und Kombinationen werden weltweit angeboten, z.B. speziell nur für Kinder, für Alte, im Wasser, im Wechsel mit Massage usw..

Nichts ist einmalig, Ausnahmen gibt es immer, in diesem Fall mehr oder weniger z.T. mit ein paar Variationen bzw. Abkömmlingen, wie z.B.:

– DanseVita:

www.dansevita.de/presse.html

– Animovida:

http://www.animovida.de/impressionen/presse-medien/

– Power of Life:

http://www.power-of-life-dance.de/

Der moderne, Aufmerksamkeits-hungrige, kurzlebige PR- und Social-Media-Rummel hat in Deutschland davon bisher kaum Notiz genommen (passt auch nicht wirklich zu Biodanza & Co).

Hier eine alte Ausnahme vom Stern:

https://www.stern.de/gesundheit/tanzen-voellig-losgeloest-3441726.html

Und hier eine sachliche Definition:

https://de.wikipedia.org/wiki/Biodanza

***

Conscious Clubbing, Contact Improvisation, Ecstatic Dance 5Rhtyhm:

https://www.welt.de/icon/fitness/article183576574/Health-Trend-Ecstatic-Dance-Was-bringt-Tanzen-als-Selbstheilung.html

***

  1. ) 5 Rhythmen:

Flowing, Staccato, Chaos, Lyrical und Stillness sind die 5 Rhythmen, aus der die Theaterdirektorin, Philosophin und Tanzlehrerin Gabrielle Roth eine Bewegungsmeditation, die „Wave“, gebildet hat.

Grds. Solo-Tänze, Berührung = Ausnahme

***

3.) Contact-Improvisation:

Contact Improvisation (kurz: CI oder Contact Impro) ist ein zeitgenössischer Tanzstil, bei dem es um die aktive Entdeckung aller Bewegungsmöglichkeiten geht, die zwei oder mehr menschliche Körper ausführen können …

Grds. mit Berührung, Solo-Tänze = Ausnahme

https://de.wikipedia.org/wiki/Contact_Improvisation

***

  1. ) Conscious Dance:

Folgt noch

Grds. Solo-Tänze, Berührung = Ausnahme

https://www.youtube.com/watch?v=HpNSVX7FM0Q

***

Methoden (nicht nur im Tanz) geben ein Grundschema vor, das oft ganz unterschiedlich interpretiert wird und entsprechend wirken kann.

Außerdem: wer offen ist für vieles Neue, mutig ausprobiert und sich auf das eigene Urteil verlässt ist klar im Vorteil gegenüber denjenigen, die sich erstmal z.B. lesend über etwas informieren wollen, was eigentlich unbeschreiblich ist.

***

Dort, wo wir die Nachbarschaft stören könnten, können wir auch mit weniger Lautstärke viel in Schwung kommen. „Befreiungsschreie“, wie z.B. bei „Selbsterfahrungsgruppen“ üblich, gibt es bei uns eher selten. Öfter wird bei uns gejubelt, und ideal wäre es, wenn diese Stimmung nicht nur spontan und laut, sondern leiser geäußert und in den Alltag „mitgenommen“ werden kann.

***

Ergänungen:

(Körperwahrnehmung: Birgit Schaper

https://www.relaxinmove.de ???)

– Sonstiges

Garantie

Mit Zufriedenheitsgarantie: auch wenn es alles Geschmacksache ist (z.B. Musik).

Aber sollte an Ende nicht mindestens ein Highlight für dich dabei gewesen sein, gibt es das Geld von mir zurück, garantiert.

Regeln

Die Bereitschaft für das Einlassen auf etwas Unbekanntes ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Ansonsten: nur Respekt. Niemand darf zu irgendetwas gedrängt werden, nicht von anderen Teilnehmern, und schon gar nicht von Leitern.

Die Gruppe entscheidet letztendlich, was geht und was nicht.

Wir tanzen ohne sonstige Regeln, Erwartungen, Zwänge, Last, Schuhe

***

Feedback

***

FAQ: ist Biodanza …

… exotisch? Ja, aber nur in Hamburg. Nach meiner Einschätzung ist es mit weit über 5000 Lehrern und zigtausenden Tänzern weltweit die am weitesten verbreitetste aller alternativen Tanz-Arten.

… heilsam? Ja, für Momente bestimmt, wenn die Bedingungen stimmen, denn dafür ist Biodanza in den 60er Jahren entstanden. Ähnlich wie z.B. beim Tango, der oft prickelnd und erotisch getanzt, aber auch ausnahmsweise therapiebegleitend eingesetzt werden kann, nur dass das Spektrum der Möglichkeiten und Wirkungen bei Biodanza unvergleichlich größer ist.

… spirituell? Ja, aber nur für einige Lehrer und Teilnehmer. Es werden auch entsprechende Rituale getanzt, manchmal sogar in der Kirche. Enno und einige andere schätzen mehr Kreativität und Sinnlichkeit, wie sie so woanders – nicht nur im Tanz – selten zu erleben sind.

… eine Sekte? Nein, ganz sicher nicht, sonst wäre es wohl strikter organisiert, z.B. mit „Mission“ und „Bekehrung“ usw.. Und es gäbe bestimmt entsprechende Hinweise im Netz.

… wie Ausdruckstanz? Nein, bzw. nur z.T., denn bei Biodanza wird der natürliche Ausdruck stimuliert, also keine künstlerische Darstellung.

… wie Meditativer Tanz? Ja, ist aber nur ein Teil des Ganzen.

… wie Tantra: nein, jedenfalls nicht das rote (mit Sex). Es gibt einige Angebote, die „Begegnungs-Übungen“ („Encounter“) anbieten, nicht nur im weißen Tantra, die die vielleicht einen ähnlich Weg verfolgen, meist aber mit anderem Ziel.

… mit Lehrern, die = [jetzt ist ein kreatives Kombinations-Spiel möglich] belehrende / missionarische / versponnene / abgehobene -> Besserwisser/ Weltverbesserer / Altruisten / Gutmenschen / Spaßbremsen / Hobby-Prediger / Spiri-Öko-Fundamentalisten … usw. sind?

Eher selten. Es mag ja sein, dass mancher einen kleinen Anteil davon in sich trägt, zumindest ausgeprägt kenne ich keinen, auf den das genau zutrifft.

… mit Humor, Spaß? Ja, zumindest zeitweise, wenn es die vorgesehene Situation erlaubt (-> Gruppendynamik). Lustige Meditation z.B. funktioniert meistens nicht.

… etwas zum Vorzeigen, Angeben (Image, Prestige, Stolz …)? Nein.

… ein Paradies? Nein, leider nicht. Es ist wie das Leben, mit seinen Höhen und Tiefen. Man kann es auch so sehen: wenn man immer nur für sich alleine tanzt bzw. immer nur positive Begegnungen sucht, lernt man nicht so viel, und es fehlt Spannung. Wir kennen bei Biodanza z.B. auch einen eher selten getanzten „Tanz der Konfrontation“.

… nur zum Ansehen (live oder auf Fotos und Videos)? Nein, wenn man es noch nie getanzt hat: man kann als Beobachter keinen wirklichen, persönlichen Eindruck bekommen.